LebensWelt Positive Psychologie Lernen und Leben

Die Positive Psychologie (PP) erforscht die psychologischen, sozialen und gesellschaftlichen Faktoren gelingenden Lebens und Erfolgs. Sie befasst sich ebenso mit Stärken wie mit Schwächen und widmet sich dem Aufbau der schönen Seiten des Lebens aber auch den Verbesserungen von Widrigkeiten. Sie hat den Auftrag, das Leben der Menschen erfüllend zu gestalten und widmet sich auch der Heilung von Krankheit. Sie entwickelt Interventionen die Wohlbefinden steigern, und nicht nur das Leid lindern. Diese Ausbildung bieten wir an, um anderen Menschen den Einstieg in die Denkformen der PP praktisch und gefühlvoll zu ermöglichen.


Das PERMA Modell

Martin Seligman formulierte 2011 in seinem PERMA-Modell, was es für unser Wohlbefinden braucht und wodurch es gesteigert werden kann. Diese fünf voneinander unabhängigen Konstrukte des PERMA-Modells tragen zum Aufblühen (Flourishing) eines Individuums bei.

Grafik: Copyright by Andrea Tekautz

Die PERMA-Elemente stellen laut Seligman (2011) psychisches Wohlbefinden dar, können aber im organisationalen Kontext auch als Ressourcen (Bakker & Demerouti, 2007) oderpsychische Bedürfnisse von MitarbeiterInnen (Ryan & Deci, 2000) angesehen werden, die zu psychischem Wohlbefinden führen.

Das Erleben positiver Emotionen


Das Leben in der Aufwärtsspirale der positven Emotionen konnte Barbara Fredrickson (2001) in der Broaden-and-Build-Theory, erklären. Sie konnte nachweisen, dass positive Emotionen merklich zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit, der Ausdauer und Konzentration und der menschlichen Handlungs-fähigkeit im allgemeinen beitragen. Weiteres konnte sie wissenschaftlich belegen, dass durch Meditation, positive Zustände und positive Emotionen wieder aktiviert und entdeckt werden können.


 

HIER geht es zur Ausbildung LebensWelt Positive Psychologie Basiscurriculum...

 

HIER geht es zum Einführungs-Workshop in die Positive Psychologie:

Die Essenz des Wohlbefindens   28./29.06.2019